t.o.p.: Berufsorientierung an der Wilhelm-Conrad-Röntgen-Mittelschule Weilheim

Projektdetails
t.o.p.: Komplettangebot zur Berufsorientierung im Tölzer Land
Bestandteile: Eignungstets Berufswahl, Berufswahlpass, erlebnispädagogisches Seminar s.t.e.p. und viele weitere Angebote
Besonderheit: enge Kooperation vieler Akteure - Bildungsträger, Schulen, Betriebe und öffentliche Stellen
Unser Beispiel: Zusammenarbeit der größten Mittelschule Bayerns mit der Jugendbildungsstätte Königsdorf
Bessere Ausbildungschancen für Jugendliche in der Region: Das ist das Ziel eines großen Netzwerks in der Lernenden Region Tölzer Land. In dem Verbund arbeiten Kreisbildungswerke, Volkshochschulen und andere Bildungsanbieter, Schulen und Hochschulen, ausbildende Betriebe und Sozialeinrichtungen sowie öffentliche Stellen zusammen.



Zum Kernangebot gehört das Projekt t.o.p. (Testen, orientieren, planen), ein zweijähriges systematisches Komplettangebot zur Berufsorientierung. Es umfasst Berufsberatung, einen Berufswahlpass für den Schulunterricht, das erlebnispädagogische Angebot s.t.e.p. plus, die Praktikums-Initiative p.l.a.n. und den Eignungstest Berufswahl.

Dass ein solches Komplettangebot funktionieren kann, beweist die Wilhelm-Conrad-Röntgen Mittelschule Weilheim. Über 90 Prozent ihrer Absolventen schaffen problemlos den Einstieg ins Berufsleben. Um dies zu erreichen, arbeitet die größte Mittelschule Bayerns schon seit Jahren eng mit Partnern aus Bildung und Wirtschaft zusammen. Einer dieser Partner ist die Jugendbildungsstätte Königsdorf, die mit den Schülern den Eignungstest Berufswahl durchführt und sie mit erlebnispädagogischen Seminaren dabei unterstützt, ihre persönlichen und beruflichen Schlüsselkompetenzen zu entdecken.
 

Kontakt

Sabine Bieber
Lehrerberatung
Tel.:089 2732110
E-Mail

Bericht

Der Eignungstest Berufswahl an der Mittelschule Weilheim
1,5 Stunden lang lösten die Achtklässler Rechenaufgaben, wählten Interessen aus und schätzten ihre Stärken ein. Der Test ist Teil der Berufsorientierung, die ihre Schule gemeinsam mit externen Partnern anbietet.

Trägerprofil

Lernende Region Tölzer Land
Die LRTL gGmbH baut ein Service- und Koordinationszentrum für das Übergangsmanagement Schule - Beruf auf und wird dabei mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt. Unter dem Motto "Mit Mut in die Zukunft" entsteht ein Netzwerk mit vielen verschiedenen Akteuren. Zielgruppe der Berufsorientierung sind neben der 7. bis 9. Klasse Hauptschule, 8. bis 10. Klasse Realschule und 9. bis 11. Klasse Gymnasium die ausbildenden Unternehmen. Ein weiteres Ziel ist es, die persönliche Entwicklung der Jugendlichen und damit ihre Handlungskompetenz für Ausbildung und Beruf zu stärken.
www.lrtl.de

Produkte und Leistungen

Berufstests für Haupt- und Realschüler
Den geva-test Talente-Check B können Sie ab Klasse 7 einsetzen, den Eignungstest Berufswahl B ein oder zwei Jahre später. Beide Tests geben eine fundierte Rückmeldung.