Eignungstest: Sicherheit gegen Verfälschung

Sie können die geva-tests® als Präsenztest in Ihren Räumlichkeiten und unter Aufsicht durchführen, den Teilnehmern aber auch erlauben, sie von zu Hause aus zu absolvieren (in-Home-Test). In beiden Fällen möchten Sie sichergehen, dass die Online-Eignungstests ohne Täuschungsversuche bearbeitet werden, die Ergebnisse eine hohe Aussagekraft besitzen und etwaige Verfälschungstendenzen nachvollziehbar sind. Beim geva-test® sind mehrere Mechanismen "eingebaut", die für eine korrekte Bearbeitung sorgen und vorsätzliche Täuschungen oder auch unbewusste Verfälschungstendenzen zuverlässig identifizieren. Zusätzlich bieten wir Ihnen einen wirksamen Kontrolltest für Zweifelsfälle.

 
 

Im Test integrierte Sicherheit

Wir machen es den Bewerbern so einfach wie möglich, den Test durchzuführen - aber so schwer wie möglich, dabei zu schummeln. Dabei helfen uns mehrere Maßnahmen.

 

Zeitbeschränkung

Die Sicherheit gegen Verfälschung beim geva-test System Berufsausbildung wird unter anderem durch eine Zeitbeschränkung bei den Leistungsaufgaben gewährleistet

Alle Aufgaben im kognitiven Leistungstest wurden als Speed-Test entwickelt. Die Aufgaben sind in der Regel in drei Schwierigkeitsgruppen aufgeteilt: Vorne stehen die leichteren Aufgaben, die die meisten Personen korrekt lösen, zum Schluss kommen die schwierigen Aufgaben, die die wenigsten Personen korrekt lösen. Das Konstruktionsprinzip eines Speed-Tests sieht vor, dass die meisten Personen nicht alle Aufgaben bearbeiten und lösen können.

Dieses Prinzip dient der Differenzierungsfähigkeit des Tests, denn es zählt die Leistung in einem für alle Bewerber standardisierten und beschränkten Zeitfenster. Um eine Aufgabe zu verstehen, wird eine ausführliche Instruktion und eine Übungsaufgabe vorangestellt. Signalisiert der Teilnehmer, dass er die Instruktion verstanden hat, werden noch einmal die wesentlichen Aufgabencharakteristika in einem Fenster eingeblendet: die Anzahl der Aufgaben im nachfolgenden Segement, die für die Bearbeitung zur Verfügung stehende Zeit sowie eine Information darüber, ob nur eine odermehrere Antwortalternativen richtig sein können. Für die Bearbeitung aller Fragen aus den Bereichen der persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen sowie der beruflichen Motivation gelten keine Zeitbeschränkungen.

Hier können sich die Teilnehmer die Zeit nehmen, die sie zur Bearbeitung brauchen. Übrigens: Um die Testbearbeitung für die Teilnehmer möglichst angenehm und frustrationsfrei zu gestalten, werden anstrengende Aufgaben mit Zeitdruck aus dem Bereich der kognitiven Leistungsfähigkeit immer abwechselnd mit Fragen aus dem Bereich der Selbstbeschreibung vorgegeben. Dadurch werden Misserfolgserlebnisse (zu wenig Zeit im Speed-Test, die Befürchtung, falsche oder zu wenig richtige Lösungen produziert zu haben) durch Erfolgserlebnisse im Bereich der Selbstpräsentation ausgeglichen. Die Rückmeldungen zu unserer Teilnehmerbefragung zu Abschluss jedes Tests bestätigen diesen Effekt.

 
 

Log-in-Beschränkung

Die Teilnehmer können den Test nicht beliebig oft unterbrechen. Die Anzahl zulässiger Logins kann projektspezifisch definiert werden. Bei Überschreitung wird der Zugang zum Test gesperrt. Innerhalb des Tests kann nicht zurücknavigiert werden. Einmal begonnene oder abgeschlossene Testteile können nicht noch einmal bearbeitet werden.

Konsistenz der Antworten

Sind die Angaben des Bewerbers in den Bereichen der Selbsteinschätzung logisch und widerspruchsfrei? Wir analysieren das Antwortverhalten mit einem Datenvergleich mehrerer Indikatoren zu Themen gleichen oder ähnlichen Inhalts. Ein entsprechendes Konsistenzmaß wird im Rahmen der Testauswertung ermittelt und im Ergebnisdossier ausgewiesen.

Realistische Selbsteinschätzung oder Übertreibung?

Wie gut kann ein Teilnehmer seine eigenen kognitiven Fähigkeiten einschätzen? Wir gleichen die Ergebnisse im objektiven Test mit den selbst zugeschriebenen Leistungs- und Begabungsschwerpunkten ab. Die Diskrepanz weist auf Über- oder Unterschätzungen der eigenen Fähigkeiten hin und ist ein gutes Maß für die Einschätzung der Glaubwürdigkeit subjektiver Selbstbeschreibungen.

 
 

Beschönigungstendenzen

Kleinere Alltagsschwächen abzuleugnen ist im Rahmen einer Bewerbersituation durchaus üblich und normal. Wir ermitteln über einen Vergleich mit Referenzgruppen, ob das normale Maß überschritten wird und die Tendenz zur positiven Selbstdarstellung als unrealistisch einzuschätzen ist. Wenn die Beschönigungstendenzen eines Teilnehmers besonders ausgeprägt sind, kann man davon

ausgehen, dass der Bewerber auch insgesamt dazu neigt, sich selbst in einem besonders guten Licht zu präsentieren ("impression management") - zum Beispiel bei den Schlüsselqualifikationen oder der Darstellung der eigenen beruflichen Interessen und Motive. Wir erfassen Beschönigungstendenzen durch versteckte Kontrollfragen.

 
 

Dynamische Parallelformen und randomisierte Testvorgabe

 
geva-test System Berufsausbildung: Dynamische Parallelformen

Wir kennen die Technik aus der Schule: Um das Abschreiben zu verhindern, verteilen Lehrer gerne zwei Parallelformen der Klausur, also unterschiedliche Aufgabensets. Beim geva-test® gibt es Tausende Parallelformen. Schließlich muss verhindert werden, dass ein Teilnehmer den Test bei einem anderen Teilnehmer sieht und sich dann entsprechend vorbereitet. Oder ein Teilnehmer bewirbt sich bei der Sparkasse seines Heimatorts und wird eine Woche später zum Bewerbertest einer anderen Bank eingeladen, die auch den geva-test nutzt. Das System der dynamischen Parallelformen verhindert Vorteile durch wiederholte 

Testung oder durch Weitergabe von Informationen über den Test von einem Teilnehmer an den anderen. Sinnvoll sind Parallelaufgaben ausschließlich im kognitiven Leistungstest. Denn nur hier gibt es richtige und falsche Lösungen und nur hier würde sich eine Vorbereitung auf die Aufgaben auch lohnen. Der Leistungstest umfasst über 1.000 verschiedene Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen, die auf die verschiedenen Aufgabengruppen aufgeteilt sind. Für jede Aufgabengruppe gibt es 3-6 vollständige Parallelformen. Loggt sich ein Teilnehmer in seinen Test ein,  wird pro Aufgabengruppe jeweils eine 

Parallelform nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Innerhalb der Schwierigkeitsgruppen werden die Items zusätzlich rotiert. Somit bekommt jeder Teilnehmer eine andere, sehr individuelle Aufgabenzusammenstellung. Die Schwierigkeiten der Parallelformen sind immer vergleichbar, sodass kein Teilnehmer benachteiligt wird. Eine Vorbereitung auf die Aufgabenauswahl ist somit unmöglich. Die Fragen zu den persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen sowie zu den beruflichen Interessen und Motiven werden bei der individuellen Testvorgabe in randomisierter Reihenfolge präsentiert.

 
 

Kontrolle nach dem Eignungstest

Der Test ist absolviert, die Ergebnisse liegen vor, geeignete Kandidaten haben sich herauskristallisiert und sollen zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Manchem Ausbildungsverantwortlichen stellt sich nun die Frage, ob beim Test alles mit rechten Dingen zugegangen ist, sprich: ob kein Bewerber beim Ausfüllen geschummelt hat. Gerade, wenn der Test zu Hause ohne Aufsicht durchgeführt wird, ist für den einen oder anderen die Verlockung vielleicht groß, sich bei der Beantwortung der Fragen helfen zu lassen. Für diese Zweifelsfälle haben wir ein wirksames Tool entwickelt: den Cross-Check. Der Cross-Check ist ein kurzer und einfach durchführbarer Kontrolltest, mit dem überprüft wird, ob ein Bewerber die Leistungsaufgaben im geva-test® System Bewerberauswahl bei einem in-Home-Test selbstständig bearbeitet hat.

 

In 12 Minuten zur Klarheit

Wenn ein Teilnehmer einen Online-Test von zu Hause aus durchgeführt hat, muss sichergestellt sein, dass er auch selbst Urheber seiner Testergebnisse ist - und nicht etwa eine andere Person. Der Cross-Check ist ein stark verkürzter Wiederholungs-Test. Er enthält ausgewählte Aufgaben mittlerer Schwierigkeit aus dem Testmodul "kognitive Leistungsfähigkeit". Der Cross-Check wird nur durchgeführt,

 

wenn ein Teilnehmer im Originaltest erfolgreich war und zum Bewerbergespräch eingeladen wird. Kommt ein Bewerber nun zum Bewerbungsgespräch, wird unter Aufsicht geprüft, ob der Bewerber ähnlich viele Aufgaben vergleichbarer Schwierigkeit lösen kann wie zuvor bei der Online-Testung zu Hause. Über die individuellen Ergebnisse im Originaltest wird ein Leistungswert ermittelt, der auch im Cross-Check erzielt werden muss.

Zu den einzelnen Aufgaben im Cross-Check werden nur verkürzte Instruktionen gegeben, da Personen, die den regulären Test bereits absolviert haben und alle Aufgaben auch selbstständig gelöst haben, mit den Aufgaben vertraut sind. Die Durchführung des Cross-Checks dauert etwa 10 Minuten und kann vom Bewerber eigenständig durchgeführt werden. Die Auswertung ist unkompliziert und dauert etwa 3 Minuten.

 
 
 
Fachinformation und Kontakt
kostenlose Fachinformation als PDF
DATEI ANFORDERN
Senden Sie mir die Datei bzw. den Download-Link per E-Mail.
 
Ihre Einwilligung für den E-Mail-Kontakt

Ich stimme zu, dass das geva-institut mir E-Mails mit Informationen zur Personal- und Organisationsdiagnostik zusendet. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, per Telefax oder auf dem Postweg widerrufen. Ferner habe ich die Möglichkeit, durch die Nutzung des Abmeldelinks in jeder E-Mail, die ich erhalte, die Einwilligung zu widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pflichtfeld

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

direkte Anfrage stellen
2. Folgende Angaben benötigen wir dazu:
Für Kunden und Interessenten
089 273211-0
Ich bitte um ein Angebot zu folgenden Leistungen:
Bitte melden Sie sich telefonisch bzw. per E-Mail zu meinem Anliegen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einwilligung für den E-Mail-Kontakt

Ich stimme zu, dass das geva-institut mir E-Mails mit Informationen zur Personal- und Organisationsdiagnostik zusendet. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, per Telefax oder auf dem Postweg widerrufen. Ferner habe ich die Möglichkeit, durch die Nutzung des Abmeldelinks in jeder E-Mail, die ich erhalte, die Einwilligung zu widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pflichtfeld

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

 
 
  • Referenzen zum geva-test® Bewerberauswahl

    Sparkassen
    Mehr als 100 Sparkassen setzen heute den geva-test® zur Auswahl von Bewerbern ein.
    Kommunen und öffentlicher Dienst
    Über 140 kommunale Institutionen nutzen bei der Personalauswahl die geva-Auswahlverfahren.
    Kundenüberblick
    Das geva-institut verfügt über mehr als 30 Jahre Historie mit erfolgreicher Personaldiagnostik. Wir geben Ihnen gerne einen Überblick über ausgesuchte Kunden.
  • Ansprechpartnerin

    Nehmen Sie Kontakt auf

    Daniela Jörgl - Beratung Personal- und Organisationsdiagnostik

    Daniela Jörgl

    Beratung Personal- und Organisationsdiagnostik
    +49 89 273211-0
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     
 
 
 
 
 

Auch interessant für Sie

Andere Unternehmen interessieren sich auch für diese Themen:
  • Testsystem Fach- und Führungskräfte

    Die zuverlässige Bewerber-Vorauswahl für Ausbildungsberufe und duale Studiengänge
    Mehr erfahren
  • Assessment-Center Personalauswahl

    Das Auswahlverfahren für anspruchsvolle Positionen in mittleren und großen Unternehmen
    Mehr erfahren
  • Assessment-Center Personalentwicklung

    Kompetenzen und Potenziale Ihrer wichtigsten Mitarbeiter systematisch evaluieren
    Mehr erfahren
  • 360-Grad-Befragung

    Führungskräfte gezielt entwickeln - mit Feedback von allen Seiten
    Mehr erfahren